Leistungen - Unterstützungskassen


Unterstützung vom Steuerberater für Ihre betriebliche Altersvorsorge

Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen
Der Gläubiger kann nach dem Eintritt der Fälligkeit seines Anspruchs den Schuldner durch eine Mahnung in Verzug setzen. Der Mahnung gleichgestellt sind die Klageerhebung sowie der Mahnbescheid.
Einer Mahnung bedarf es nicht, wenn
für die Leistung eine Zeit nach dem Kalender bestimmt ist,
die Leistung an ein vorausgehendes Ereignis anknüpft,
der Schuldner die Leistung verweigert,
besondere Gründe den sofortigen Eintritt des Verzugs rechtfertigen.
Bei Entgeltforderungen tritt Verzug spätestens 30 Tage nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung ein; dies gilt gegenüber einem Schuldner, der Verbraucher ist, allerdings nur, wenn hierauf in der Rechnung besonders hingewiesen wurde.
Im Streitfall muss allerdings der Gläubiger den Zugang der Rechnung (nötigenfalls auch den darauf enthaltenen Verbraucherhinweis) bzw. den Zugang der Mahnung beweisen.
Während des Verzugs ist eine Geldschuld zu verzinsen. Der Verzugszinssatz beträgt für das Jahr fünf Prozentpunkte bzw. für Rechtsgeschäfte, an denen Verbraucher nicht beteiligt sind, neun Prozentpunkte über dem Basiszinssatz.
Der Basiszinssatz verändert sich zum 1. Januar und 1. Juli eines jeden Jahrs um die Prozentpunkte, um welche die Bezugsgröße seit der letzten Veränderung

Jedes Unternehmen ist anders – unsere Beratung auch!

Zunächst ermitteln wir mit Ihnen gemeinsam Ihren genauen Bedarf, denn in jedem Unternehmen gelten unterschiedliche Rahmenbedingungen. Sie möchten eine betriebliche Altersvorsorge in Ihrer Firma einführen? Wir legen vorab Ihre genauen Ziele fest. Dies kann beispielsweise die Umsetzung von Tarifregelungen sein, aber auch die Bindung oder die Gewinnung exzellenter Fachkräfte. Die Altersvorsorge ist somit eine Investition, die nicht nur Ihren Mitarbeitern, sondern auch langfristig Ihrem Unternehmenserfolg zugutekommt.

Anschließend beleuchten wir die wirtschaftlichen Gegebenheiten in Ihrem Unternehmen: Welche finanziellen Möglichkeiten stehen zur Verfügung? Gibt es einen Betriebsrat? Zudem müssen bei der Planung der betrieblichen Altersvorsorge verschiedene rechtliche Bestimmungen berücksichtigt werden. Wir haben für Sie alles im Blick,
sodass Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

Altersvorsorge für Ihren Betrieb

Wir unterstützen Sie gern bei der Implementierung eines betrieblichen Versorgungswerkes. Es kommen folgende Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung in Betracht:

  • die Direktzusage,

  • die Unterstützungskasse,

  • die Direktversicherung,

  • die Pensionskasse oder

  • der Pensionsfonds.


Bisher haben wir vor allem umfangreiche Erfahrungen gesammelt auf dem Gebiet der Implementierung und Verwaltung von nicht rückgedeckten, arbeitgeberfinanzierten Unterstützungskassen.

Dieser besondere Durchführungsweg bietet ihnen folgende Vorteile:
 

  • die Zuwendungen des Trägerunternehmens an die Unterstützungskasse sind unter den Voraussetzungen des § 4d EStG als Betriebsausgaben abzugsfähig,

  • die Unterstützungskasse ist unter den Voraussetzungen des § 5 Abs. 1 Nr. 3 KStG mit ihren Erträgen steuerbefreit,

  • die Besteuerung der Betriebsausgaben findet nachgelagert beim Empfänger der Leistung oder bei Rückführung an das Trägerunternehmen statt,

  • die Unterstützungskasse ist relativ frei in der Wahl der Geldanlage; auch ein Darlehen an das Trägerunternehmen ist möglich,

  • die Darlehensverzinsung (Trägerunternehmen = Darlehensnehmer, Unterstützungskasse = Darlehensgeber) ist einerseits steuerlich abzugsfähige Betriebsausgabe und andererseits bei der Unterstützungskasse steuerfreie Einnahme.


Unser Service – Ihre Vorteile:
 

  • Ganzheitliche Beratung:
    Wenn Sie sich von uns als Steuerberater zur betrieblichen Altersvorsorge beraten lassen, profitieren Sie auch von der Expertise zahlreicher Experten aus verschiedenen Rechtsgebieten!

  • Sie sparen Zeit und Mühe:
    Sie profitieren von unserer jahrelangen Erfahrung und müssen sich nicht in komplexe steuerrechtliche Themen einarbeiten. Überlassen Sie uns die Arbeit und konzentrieren Sie sich auf die Führung Ihres Unternehmens!

  • Wir lernen Ihre Firma kennen:
    Sofern wir nicht bereits Steuerberatung und Finanzbuchhaltung für Sie übernehmen, analysieren wir Ihre betriebswirtschaftliche Situation im Detail. So können wir Sie ideal in puncto betriebliche Altersvorsorge beraten!

Kontakt

Krause + Dittmar
Lützowufer 26
10787 Berlin

Telefon: +49 (0)30 25 45 98 0
Telefax: +49 (0)30 25 45 98 10

E-Mail: info@kd-berlin.de